Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

House of Cardinals

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    House of Cardinals

    HC Leitwelpe nach einer Saison wieder zurück
    Mit den Falcons kam er in der zweiten Saison der Madden 18 Version bis ins Divisonal Playoff Spiel und scheiterte gerade gegen die Superbowl XXI Sieger Cardinals mit einer knappen 19:24 Niederlage aus. Was ihn dazu motiviert die Mannschaft die ihn um seine Träume beraubt hat zu übernehmen, wie er sich gegenüber den Falcons Fans zu verantworten hat und seine Pläne mit den Cardinals die kommende Saison - hier als Interview:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1054772432.jpeg&c=sc&w=3200&h=2166.jpg
Ansichten: 51
Größe: 44,4 KB
ID: 304786

    HoC: Leitwelpe, Sie haben den Posten bei den Falcons aufgegeben nach der Niederlage gegen die Cardinals. Wie kommts? Und ist es nicht ein wenig skrupellos den Falcons Fans gegenüber?

    Leitwelpe: Das ist purer Zufall. Ich kann versichern das es meine pure Absicht war mit den Falcons den Superbowl zu gewinnen. Das ich den Posten aufgegeben habe war aus rein zeitlichen Gründen. Nun die Cardinals aber zu coachen, war schon immer ein Lebenstraum von mir, und die Gelegenheit konnte ich mir einfach nicht nehmen lassen.

    HoC: Sie sind in ihrer ersten Saison mit den Falcons ziemlich weit gekommen und haben sämtliche Erwartungen an Sie übertroffen. Darf man ähnliches diese Saison von ihnen erwarten?

    Leitwelpe: Ich halte nichts von Erfolgen in der Vergangenheit. Ich bin erst zur regulären Saison Coach der Falcons geworden und hatte nicht viel Zeit zur Vorbereitung und war in der Auswahl des Rosters auch sehr eingeschränkt. Das Team war aber bereits mit großem Geschütz solide aufgestellt gewesen, sodass ich Sie nur zu nutzen wissen musste.

    Mit den Cardinals bin ich nun von Anfang an dabei und es wird ein neue Herausforderung für mich bei der Gestaltung des Teams mitzuwirken.


    HoC: Mit dem Schema von HC Skilletzor konnten die Cardinals einen Superbowl ergattern und lieferten diese Saison mit 10-6 auch eine starke Leistung. Gedenken sie dem Erfolgsmodell anzuknüpfen?

    Leitwelpe: Bei der Offensive wird sich wohl vorerst nicht viel ändern. Wir werden ebenso passlastig spielen, aber ohne einem gutem Laufspiel wird man hier keinen Erfolg haben. David Johnson hat einen dicken Vertrag bekommen und wird für diesen auch entsprechend eingesetzt. Nur in der Defense werden wie Veränderungen übernehmen. Ich finde die 4-3 Formationen wird den Talenten die wir haben nicht gerecht. Somit werden wir wieder zurück zur 3-4 Formation wechseln. Mit Chandler Johnson und Markus Golden zurück als Outside Linebackers. Josh Bynes und Haason Reddick werden vorraussichtlich als MLB fungieren.

    HoC: Es wird gemunkelt das Larry Fitzgerald in den Ruhestand gehen wird? Wissen Sie mehr?

    Leitwelpe: Ich habe mich mit Larry hingesetzt und ihm meine Pläne mitgeteilt. Er wird seine Entscheidung nach dem Superbowl öffentlich mitteilen. Natürlich hätte ich ihn gerne wieder an Bord.

    HoC: Schon Pläne für die Offseason die Sie uns mitteilen möchten? Einige Cardinals Spieler werden Free Agents und müssen ersetzt werden. Sind schon potenzielle Trade Gespräche am laufen?

    Leitwelpe: Der Free Agency Markt wird sehr gefüllt mit starken Spielern sein. Wir werden dort und sicherlich über den Draft fündig werden. Trades sind sekundär - wir sind aber natürlich offen für jegliche Angebote.

    HoC: Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

    Leitwelpe: Keine Ursache. Rise up, Red Sea!




    Angehängte Dateien

    #2
    Nettes interview, na dann viel erfolg

    Kommentar


      #3
      PATH TO THE PLAYOFFS - "Draft und Free Agency Recap" Ausgabe

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: ppeter.jpg Ansichten: 1 Größe: 38,6 KB ID: 315923


      Patrick Peterson kann gut lachen. Die Cardinals haben sich mit dem Sieg gegen die 49ers die Division gesichert und somit als erstes Team sich für die Playoffs qualifiziert. Dieser Beitrag soll einmal kurz die Offseason Moves, also die Spieler vom Draft und der Free Agency zusammenfassen, die zu diesem Saison Run beigesteuert haben.

      DRAFT PICKS
      Round Pick Position Player School
      1 20 S Tramon Graves Ball State
      2 20 RG Deantre Simon LSU
      3 7 (SF) DT Leon Pringley Florida
      3 20 TE Jarrett Kahler Michigan St.
      4 20 FB Sanchez Houston Ole Miss
      5 20 RT Mike Gessner Central Michigan
      6 20 ROLB Shon Schofield Montana
      7 20 DT Darqueze Sippio LSU
      Pick Review

      Acht Draft Picks, ermöglicht durch einen Trade mit den 49ers ([SF] 3rd Rd Pick + Malcolm Smith <-> [ARI] LT Humphries). Dies war der erste Online Draft für HC Leitwelpe.

      Tramon Graves, S

      Sämtliche OL die auf dem Cardinals Draftboard ganz oben standen, waren bis zu dem Pick 20 bereits weg, somit griff Leitwelpe zu seinem seinem Post-It wo drauf stand "Draft best Talent .. no matter what", und entschloss sich anstatt einen sloppy seconds OL zu draften, für den besten Spieler auf dem Board, und das war Tramon Graves. Bereits in der Preseason hatte er sich als würdiger SS Starter gezeigt, und diesen Move sollte Leitwelpe nicht bereuen. Er wurde zu einem vitalen Part in der Run Defense, seine Spielweise erinnert an Landon Collins. Er steht als einer der Favoriten für den NFC Defensive Player of the Year.

      Stats nach 11 Spielen: 29 Tackles, 1 FF, 3 INTs, 4 DEF, 1 TD.

      Deantre Simon, RG

      Starter an der RG Position seit Beginn der Preseason. Hat sich schnell an die NFL akklimatisiert (Quick Dev). Äußerst solider Pick.

      Leon Pringley, DT

      Wurde im wesentlichen als Backup gedraftet. Hat ein paar schöne Plays in der Preseason gehabt, in der regulären Saison starke Präsenz in Goalline Stands.

      Jarret Kahler, TE

      Bis dato nur PS Spieler. Sehr talentierte Receiving Tight End und dürfte direkt nachrücken in der Depth Chart wenn einer der Starting TE sich verletzen sollte.

      Sanchez Houston, FB

      Überraschender Pick, dafür das die Offense unter Leitwelpe mehr dem Air Raid angelehnt werden sollte. Als purer Blocking FB, konnte Houston während der Preseason RB/FB Elijhaa Penny schlagen und ist seitdem der Starting FB, der ein maßgeblicher Grund für einige erfolgreiche Run Plays bisher war.

      Stats nach 11 Spielen: 26 Rush Yards, 2 TDs.

      Mike Gessner, Shon Schofield, Darqueze Sippio

      Gibt es nicht viel zu berichten. Schofield und Sippio verletzten sich beide leider im letztem Preseason Spiel. Allesamt sind im PS.


      FREE AGENTS

      Larry Fitzgerald ist retired. Zum Glück hatte man Dez Bryant noch an Bord, dem man schleunigst den Vertrag verlängert hat. Somit blieb eine Führerpersönlichkeit in den Reihen der Offense.

      Notable FAs signings

      LE, Robert Ayers Jr. (Stats: 14 Tackles, 8 Sacks, 3 FF, 1 FR)

      K, C. Boswell (Stats: 19/20 FGs, 86.4%, 30/34 XPs, 56 Long.) --> Top Favorit als NFC Kicker of the Year.

      RB, Zach Zenner (Stats: 38 Att, 266 Yards, 4.9 AVG, 3 TDs) --> Hat sich zu Beginn der Saison im ersten Play verletzt, seit seiner Rückkehr zeigt sich aber wie essenziell er als Power RB fungieren kann.

      WR/KR/PR, Michael Campanaro --> solider Returner.

      CB, P. Desir (Stats: 6 Tackles, 2 INTs) --> Wurde als Slot CB verpflichtet, doch Budda Baker übernimmt derzeit die Rolle und fungiert mehr als Backup CB. Wenn er dann aber rein kommt, ist er sehr zuverlässig.


      Schlusswort

      Es sind noch fünf Spiele zu absolvieren, sie werden sich noch einen Spot auf den #1 oder #2 Seed erhoffen, aber der souveränen Leistung der Bears und Bucs zufolge, scheint dies vergebens. Die Bemühung wird aber nicht gescheut.
      Zuletzt geändert von Leitwelpe; 03.05.2019, 14:41.

      Kommentar


        #4
        Starke Leistung der Cards.

        Kommentar


          #5
          Der Presaison Scheck wartet aber noch

          aber cooler Bericht und wirklich Starke Leistung

          Kommentar


            #6
            starker bericht.

            Kommentar


              #7

              Pressekonferenz mit HC Leitwelpe

              Wenn man sich die vergangene Leistungen von HC Leitwelpe anschaut, zwei Playoff Runs in Folge mit zwei unterschiedlichen Teams (Falcons und Cardinals), so wundert man sich doch woran es gelegen haben könnte, warum die letzte Saison (6-10) so schwach verlief. HC Leitwelpe war nun erstmals nach langem für eine Pressekonferenz wieder verfügbar und gibt auch seine Erwartungen für diese Saison preis.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: murray.jpg Ansichten: 0 Größe: 41,3 KB ID: 340638
              54 Mal wurde Kyler Murray in der ersten Saison gesackt (Rank 12th in Sacked total)








              HoC: Hallo Coach, lange ist es her. Wir sind bereits in Spielwoche 1 der zweiten Saison, und Sie haben gerade eine starke Leistung gegen ihren ersten Gegner den Bills abgeliefert. Doch bevor wir uns der Gegenwart und Zukunft widmen, kurz eine Rekapitalution der letzten Saison. Die Erwartungen sind, gelinde gesagt, unerreicht geblieben. Es gab ein paar Hochs aber auch mehrere Tiefs. Wie würden Sie das in wenigen Worten zusammenfassen?

              Leitwelpe: Auf Grund des verzögerten Starts in die Saison (s. "Das lange Warten auf die EA Patches"), fielen leider ein paar Testspiele aus, die wir bitter nötig hatten. So waren wir in der regulären Saison noch damit beschäftigt an dem Playbook Feinschliffe vorzunehmen. Erst Mitte der Saison, wo unsere Playoffchancen schon dahin waren, merkten wir, dass wir das Playbook für unseren Rookie QB simplifizieren mussten. Wir konnten daraufhin schnell erkennen das Murray anfing sich mit der limitierten Anzahl an Formations im Playbook wohler fühlte und selbstbewusster spielte.

              HoC: Dass sich die Defensive dann auch über die Saison unter den Schlusslichtern in Rushing Yards Allowed und Points Allowed befand, schien auch nicht sehr förderlich.

              Leitwelpe: Das war ein besonderes Ärgernis, offenkundig war die D-Line einfach zu schwach und generierte nicht genug Druck auf die QBs.

              HoC: Diese Problem mit der D-Line haben Sie offensichtlich als erstes addressiert, indem Sie nun eine komplett neue D-Line installiert haben. DT Corey Peters wurde entlassen (nun bei den Falcons) und Muhammad Wilkerson für einen späten second Rounder an die Texans verfrachtet, obwohl er für zwei Jahre zuvor verlängert wurde.

              Leitwelpe: Wir sahen, dass die Free Agency sehr gut mit D-Line Spielern abgedeckt sein würde, dadurch konnten wir uns sehr gute Upgrades ranholen mit RE Michael Brockers von den Rams und DT Marcell Dareus von den Jags. Dass uns dann im Draft RE Antoine Nelson sogar noch in die Hände fiel, rundete alles noch perfektens ab. Wir sind auch sehr froh drum das er im ersten Spiel mit einem Strip Sack direkt seine Präsens fühlen lässt.

              HoC: Dadurch das Larry Fitzgerald recht überraschend in Rente ging (mal wieder), gab es dann plötzlich auch Bedarf an einem Playmaker unter den Receivern. Da haben Sie sich WR Allen Robinson II geholt, der eine relativ durchschnittliche Saison bei den Bears hatte. Die Bears machten ihn zu einem der Opfer in ihrem Cap Space Massaker.

              Leitwelpe:
              Wir hatten bereits sehr gute Playmaker mit WR Kirk und WR Isabella, und erwägten erst einen WR in der ersten Runde im Draft ranzuholen. Entschieden uns aber dazu, dass wir dieser bereits sehr jungen WR Gruppe einen Veteranen hinzufügen sollten. Robinson II hat uns in den privaten Trainingseinheiten beeindruckt und fanden das er super zu uns hinpasst.

              HoC: HB David Johnson hatte eine unterirdische Presaison und wurde im Spiel gegen die Bills auch sehr spärlich genutzt. Dafür haben Sie Neuzugang HB Alex Collins die Zügel in die Hand gegeben, der letzte Saison aussaß weil er sich von einem gebrochenem Bein noch erholte. Es wird gemunkelt das David Johnson verhandelt wird?

              Leitwelpe: Dazu sag ich nichts. Alex Collins ist wieder fit und hat uns beeindrucken können. Dicke Verträge heißen nichts. Wir lassen den spielen der uns die beste Chance zum Gewinnen gibt.

              HoC: Nun gut. Was können Sie zu ihren Erwartungen in dieser Saison erzählen?

              Leitwelpe: Das Schedule hat es nicht gut mit uns gemeint. Wir haben in den Woche 1-6 alle unsere Spiele gegen die AFC Teams. Dazu kernige Teams an denen wir uns unsere Zähne ausbeißen dürften. Die Jets, Dolphins, Eagles und das Ü-Ei Patriots mit ihrem neuen Coach. Die Bye Week in Woche 5 kommt gar nicht so ungelegen. Ab Woche 6 geht es dann nur noch gegen die NFC Teams ran. Direkt fünf Divisionsspiele in Folge (@49ers, @Seahawks, 49ers, Seahawks, Rams). Hier wird sich dann bereits zeigen wer sich die Division verdient hat. Daraufhin die restlichen Wochen geht es dann in den Endspurt gegen etwaige NFC Teams. Unter diesen Teams sind auch sicherlich einige Playoff Kandidaten, darunter mit relativer Sicherheit die Lions mit ihrem neuen und bewährtem Coach Blieza und die Cowboys mit Tom99, die letzte Saison mit 11-5 den Einzug nicht schafften.

              HoC: ...

              Leitwelpe: Wars das? Ok... danke. Go Cards.

              Kommentar

              Lädt...
              X