Nach der Draftphase und der Pre-Season ging es nun endlich in die zweite Saison des aktuellen Maddenteils. In einer schweren Division mit den Broncos, Raiders und Chiefs erwartet man nicht viel, zudem lässt der schwere Shedule mit den Ravens, Steelers, Bengals, Seahawks und das Lokalderby gegen die Rams nicht viel Hoffnung auf einen positiven Score am Ende der Saison. Dementsprechend wären wir bei den Chargers froh, wenn wir das eine oder andere Spiel knapp gestalten oder gar gewinnen könnten.

Woche 1: Raiders at Chargers 43 - 7
Ein ganz schwaches Spiel unserer Chargers im Eröffnungsspiel gegen den Divisionsrivalen. Bereits im ersten Quarter lag man mit 17 - 0 zurück, nach dem dritten Quarter war es bereits 40 - 0. Am Ende schaffte immerhin RB Gordon einen Rushing-TD. Die Offensive war desolat und die Defensive nicht vorhanden. Wir hoffen, dass sich das im Laufe der Saison ändert.

Woche 2: 49ers at Chargers 20 - 17
Ein sehr ausgeglichenes Spiel. Am Ende verliert man man, weil man den Run der 49ers nicht in den Griff bekommt. Die Niederlage ist sehr ärgerlich, aber man kann insgesamt auf das Spiel aufbauen, wenn man die Statistiken ein wenig außer Acht lässt. Offensiv war diesmal wieder nicht viel drin,Gordon holt seinen zweiten Rushing-TD, Blue holt seinen ersten.

Woche 3: Broncos at Chargers 55 - 9
Das bisher schwächste Spiel eines ganz schwachen Saisonbeginns. Vor der Bye-Week kassiert man eine derbe Pleite gegen den Divisionsrivalen aus Denver. 32 Rushing-Yds und 126 Passing-Yds sprechen eine deutliche Sprache. Immerhin schafft Rivers seinen ersten TD in dieser Saison, wirft aber auch 6 INTs und steht damit bei 1-14 (TD-INT). Ein ganz miserabler Wert. Immerhin kommt nun die Bye-Week.

Woche 4: Bye-Week
Die Bye-Week wurde genutzt um fleißig auf dem Feld zu trainieren und das eine oder andere Trainingsspiel zu machen. Danke hier vor allem an den Cardinals-Coach für die paar Spiele! Wir werden schauen, ob in Woche 5 dann beim ersten Auswärtsspiel der Saison beim Divisionsrivalen Chiefs etwas zu holen ist oder man zumindest endlich ein besseres Resultat gegen einen starken Gegner einfahren könnte.

Woche 5: Chargers at Chiefs 20 - 23
Ein knappes Spiel gegen einen starken Gegner. Die Statistiken lassen sich diesmal sehen, so konnte man Offensiv überzeugen und Defensiv endlich stabil spielen. Das Spiel verlor man erst im letzten Quarter. Auf dieses Spiel sollte sich aufbauen lassen, da diesmal insgesamt das ganze Spielgeschehen stimmte. Rivers warf zwar drei weitere Ints, aber die Defensive konnte auch zwei Ints picken und einen gar zu einem P6 zurück tragen.

Woche 6: Chargers at Jaguars 21 - 24
Ein simuliertes Spiel, aber wieder knapp. Diesmal hatte man sogar mehr Yards als der Gegner geschafft und am Ende nur wegen eines Field-Goals verloren.

Ausblick auf die weiteren Spiele:
In Woche 6 steht das Duell bei den Ravens (1-5) an, Woche 7 kommt es zum Rückspiel gegen die Chiefs (4-1-1) und dann geht es zu den Browns (4-1). Mit den Ravens scheint man zumindest vom Score auf Augenhöhe zu sein (0-5 (Chargers) zu 1-5 (Ravens)). Ein Score bedeutet jedoch nicht viel, zumal in den Spielen von mir meist recht wenig ging. Wir wären froh, wenn wir zur Saisonhalbzeit nicht 0-8 gehen, aber leider scheint dies erwartbar. Damit würde man im Übrigen in der vierten Maddenliga-Saison den bisher schwächsten Score einfahren.